Wir können nicht zaubern, aber wir sind nahe dran! Überzeugen sie sich selbst!
Wir können nicht zaubern, aber wir sind nahe dran! Überzeugen sie sich selbst!      

Tierbegegnungen

Vielen Leuten ist es in der heutigen Zeit nicht mehr möglich sich ein eigenes Haustier zu halten. Tierliebe Menschen vermissen aber die Streicheleinheiten und vor allem die Gesellschaft mit Tieren. Der Kontakt zu Tieren kann einen sehr positiven Einfluß auf Körper, Geist und Seele haben. Gerade in unserer schnelllebigen, hektischen Zeit, können uns Tiere Ruhe und Ausgeglichenheit vermitteln. Wenn Sie zu einem solchen Personenkreis gehören und Ihre Freizeit gerne in der Natur in Begleitung von Tieren verbringen möchten, dann besuchen Sie uns.

In unserem weitläufigen Gelände haben Sie die Möglichkeit sich mit den unterschiedlichsten Tierarten bekannt zu machen.

 

Zu unseren tierischen Mitarbeitern zählen Pferde, Ponys, Lamas, Esel, Hunde, Ziegen, Schweine, Emus, Gänse, Hühner, Enten, Puten, Kaninchen, Katzen, Vögel, Zierfische, Wasserschildkröten und natürlich Hunde.

Die Berührung und das Streicheln von Tieren kann allgemeine Berührungsängste und Stress abbauen.

 

Das Sitzen auf einem ungesattelten Pferd ermöglicht es, die Wärme und die Bewegungen des Pferdes zu erspüren und somit den eigen Körper wahr zu nehmen. Außerdem fördern die harmonischen Bewegungen des Pferdes oder Esels das seelische Wohlbefinden.

Viele Menschen genießen es, sich vom Pferd getragen zu fühlen. Gerade bei so einem großen Tier, wie einem Pferd oder Riesenesel, die Führung zu übernehmen, stärkt das Selbstbewußtsein und das Durchsetzungsvermögen.

 

Hunde wirken einerseits beruhigend und als Sicherheitssymbol, andererseits funktioniert ihre Kommunikation anders als die zwischenmenschliche.

Diese Verschiebung der Kommunikationsweise bewirkt, daß zwischen Hund und Mensch offener und friedlicher interagiert wird. Hunde besitzen eine hohen Aufforderungscharakter, was Kontaktaufnahme und Zuwendung betrifft. Das Wohlbefinden verbessert sich bei der Anwesenheit eines Hundes. Das wirkt sich auch oft sehr positiv auf etwas schüchterne und zurückhaltende Kinder, oder Menschen mit Berührungsängsten, oder Behinderungen aus.

 

Ein Spaziergang mit unseren Eseln, Ziegen, oder den Ruhe und Gelassenheit ausstrahlenden Lamas, erfordert viel Geduld und Einfühlungsvermögen. Denn vor allem diese Tierarten lassen sich durch Zwang oder Druck zu nichts bewegen.

Aber auch nur durch Streicheln, Kuschel, Füttern, oder einfach Körperkontakt steigert sich das Wohlbefinden von tierlieben Menschen. Sie werden sehr viel ausgeglichener und entspannter.