Wir können nicht zaubern, aber wir sind nahe dran! Überzeugen sie sich selbst!
Wir können nicht zaubern, aber wir sind nahe dran! Überzeugen sie sich selbst!      

Beschäftigungskurse

Agility und Mobilityübungen

Hierbei geht es darum, den Hund schnell und möglichst fehlerfrei, durch einen Hindernisparcour, bestehend aus Tunnel, Wippe, Laufsteg, Sprüngen... zu führen. Diese Schwierigkeiten sind nur mit entsprechender körperlicher und geistiger Beweglichkeit zu bewältigen. Die allermeisten Vierbeiner sind von dieser Art der Beschäftigung begeistert und können ihren Einsatz kaum abwarten. Bei dieser Sportart kann man besonders gut erkennen, wie stark sich der Hund nach der Körpersprache und akkustischen Signalen seines Menschen orientiert. Für diesen Sport muß der Hund fit und von guter körperlicher Gesundheit sein.

Wer es nicht ganz so turbolent haben möchte, kann sich für Mobility entscheiden. Hier werden auf dem Hindernisparcour leichtere Übungen vorgegeben. Außerdem spielen hier Zeit und Genauigkeit eine untergeordnete Rolle. Der Spaßfaktor überwiegt.

Apportieren

Vielen Hunden macht das Suchen und Bringen von Gegenständen von Natur aus Spaß. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, das Apportieren, positiv und ohne Druck einzuüben. Da es eine fröhliche Freizeitbeschäftigung sein soll, wird hier ganz ohne Zwang gearbeitet. Die Hauptaufgabe besteht darin, dem Hund zu vermitteln, daß es sich für ihn lohnt die "Beute" seinem Herrchen zu bringen.

 

Ausbildung zum Reitbegleithund

Viele Reiter wünschen sich, daß ihr Hund sie bei den Ausritten in die Natur begleiten kann. Grundvoraussetzung hierfür ist, daß ihnen ihr Begleiter bedingungslos gehorcht. Zudem benötigt ihr Hund genügend Respekt vor dem Pferd, damit es zu keinem Unfall kommt. Aber auch genügend Gelassenheit, um neben dem großen Tier herzulaufen.

Da unsere Pferde auf dem Übungsgelände leben, kann mit dem Hund, vor Ort, praktisch geübt werden. Selbstverständlich dürfen Sie auch gerne ihr eigenes Pferd mitbringen. Falls auch mit dem Pferd geübt werden soll. Natürlich muß sich auch das Pferd erst an seinen vierbeinige Begleitung gewöhnen. Auch dabei können wir Sie fachkundig unterstützen.

Ausbildung zum Fahrradbegleithund

Wer Abwechslung in den Hundealltag bringen möchte und den vierbeinigen Begleiter genügend Bewegung verschaffen will, kann ihn auf eine Fahrradtour mitnehmen. Hierfür ist ein guter Grundgehorsam die Voraussetzung. Der Hund soll ja ordentlich neben dem Fahrrad herlaufen. Ganz wichtig ist es hierbei, den Begleiter nicht zu überfordern. Zu erkennen, wieviel man ihm zumuten kann.

Kontakt

Claudia Stelter-Wohlgemuth

Lichtenthal 12

94227 Zwiesel

0152/24424101

Marion Kastl

0151/53037128